Schlagwort-Archive: Verena Klee

Elternberatungsstelle des Philip Julius ab sofort verfügbar

Suchen Sie als Eltern oder Angehörige eines schwerstbehinderten oder schwerkranken Kindes eine Anlaufstelle für die Sorgen und Nöte Ihres Alltags? Suchen Sie nicht weiter!

Ab sofort bieten wir Ihnen mit unserer Elternberatungsstelle ein offenes Ohr für genau diese Situationen. Und nicht nur das – auch tatkräftige Unterstützung…

Neugierig geworden? Mehr erfahren.

beatmetes Kind spielt und genießt Interaktionen

Elternberatungsstelle

Mit einem schwerstbehinderten Kind ändert sich das ganze Leben. Die Diagnose stürzt Eltern und Angehörige oft in eine tiefe Krise. Unzählige Fragen, aber auch Sorgen und Ängste türmen sich auf. Gleichzeitig muss vieles geplant, organisiert und bewältigt werden.

Es gibt nur wenige, übergreifende Anlaufstellen, an die sich Eltern und Angehörige eines schwerbehinderten oder schwerkranken Kindes wenden können.
Wir wollen mit unserem Angebot diese Lücke schließen.

Die Beratungsstelle hat ein offenes Ohr für Sie – für alle Themen, die das Leben mit einem schwer behinderten oder schwer erkrankten Kind mit sich bringt. Wir geben Ihnen die Möglichkeit, ihre Ängste, Sorgen oder einfach nur die Dinge, die Sie gern einmal mit jemandem besprechen würden, loszuwerden.

Ganz am Anfang, wenn sie mit der neuen Situation erst einmal zurecht kommen müssen, sind viele Eltern überfordert. Hier geben unsere Mitarbeiterinnen und Ehrenamtlichen Ihnen Starthilfe. Unser Beratungsspektrum reicht von Informationen zu Themen rund um Pflege und Behinderung über Hilfestellung bei Anträgen und Wiedersprüchen bis hin zu praktischen Tipps für den Alltag.

Außerdem kümmern wir uns um Ihr emotionales Wohl und bieten professionelle Begleitung bei psychischer Belastung, Burnout oder bei Schwierigkeiten in der Familie. Besonders am Herzen liegen uns dabei die Geschwisterkinder.

Wir stehen Ihnen auch tatkräftig zur Seite, wenn es darum geht, die richtigen Hilfen oder die richtige Unterstützung zu finden.

Bei akuten Krisen sind wir Anlaufstelle und zeigen Ihnen Unterstützungsmöglichkeiten auf bzw. organisieren diese für Sie.

Weil wir wissen, wie wichtig der Austausch mit Menschen in ähnlichen Situationen ist, schaffen wir Formate des Austausches, zum Beispiel in Form von Seminaren, Freizeiten oder Familien- und Geschwistertreffs.

Unser Angebot ist kostenfrei. Wir freuen uns aber über eine Spende, um das Fortbestehen unserer Arbeit auch in Zukunft sichern zu können.

Erstkontakt: 
Verena Klee
Leiterin Elternberatungsstelle
Heilpraktikerin für Psychotherapie 
(06041) 75 19 083 
elternberatung(@)philip-julius.de (Die Klammer um das @ bitte entfernen.)

Neben den beiden hauptamtlichen Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle unterstützen Sie neun ehrenamtliche Fachleuten mit ihrer Expertise.
Dennoch kann es passieren, dass auch wir nicht weiter wissen. Dann vermitteln wir Sie gern in unserem Netzwerk.

Wenden Sie sich an uns – wir sind für Sie da!

 

Christine und Jana genießen den Moment

Elternseminar

Wochenend-Seminar für Eltern mit schwerstbehinderten Kindern

Projektstart: 01.06.2018
Projektende:
Projektpartner: Keine
Projektleiter: Denis Neurath
Projektmitarbeit:
Verena Klee
Projektvolumen: ca. 2.500 Euro
Finanzierung: offen

Um was geht es?
Eltern, deren Kinder behindert und pflegebedürftig sind, stehen vor vielen großen Herausforderungen: sie müssen sich in der neuen Lebenssituation zurecht finden, die Trauer, Angst und Sorge in ihr Leben integrieren und gleichzeitig Wärme und Glück schenken, die besten Pflege- und Fördermöglichkeiten organisieren, sich um die Geschwister kümmern und dabei noch Paar und Mensch bleiben.

Es soll an zwei Wochenenden Gelegenheit gegeben werden, sich über diese Themen auszutauschen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und Kraft zu schöpfen für den Alltag. Der Kurs ermutigt die Eltern, ihre Verantwortung für einen schwerstbehinderten Menschen anzunehmen und dabei, gestützt von klaren Werten, eine liebevolle, warmherzige und aufmerksame Haltung gegenüber den Kindern einzunehmen.

Nächste Termine:

Wann?
Frühjahr 2019, 4 Tage, jeweils 10:00 Uhr bis ca.16:00 Uhr (inkl. Mittagspause)

Wo?
Bad Vilbel-Gronau

Veranstalter:
Philip Julius e.V. – Verein zur Förderung mehrfach schwerstbehinderter Menschen und ihrer Familien

Kursleiterin:
Verena Klee (Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemintegrative Beraterin & Coach)

Kosten?
Das Seminar ist kosten- und barrierefrei.
Verpflegungspauschale: €10,- pro Person und Tag
(Kaffee / Tee / Kaltgetränke, Mittagessen, Obst)

Kursgröße:
ca. 12 Personen

Kinderbetreuung:
Nach individueller Rücksprache ist eine liebevolle und kompetente Kinderbetreuung während der Kurszeiten sowohl für schwerst-behinderte Kinder als auch für Geschwisterkinder durch Ehrenamtliche mit entsprechendem fachlichen Hintergrund am Kursort möglich.

Ansprechpartner:

Denis Neurath, Philip Julius e. V.
elternseminar(@)philip-julius.de | 0176 34 57 80 29