Gelebte Inklusive beim Klassenausflug

Die zehnjährige Maggie Vazquez lebt mit Zerebralparese. Zum Gehen benötigt sie aufgrund ihrer körperlichen Einschränkungen einen Rollator und manchmal muss sie kürzer treten, als ihr lieb ist – denn sie liebt es, im Freien zu sein und die Welt zu entdecken.

Kürzer treten würde sie auch müssen, als ihre Klasse einen Campingausflug plante. Maggies Rollator war für das unebene Terrain in den Wäldern nicht geschaffen, und sie befürchtete, dass sie allein zuhause bleiben musste, während ihre Freunde gemeinsam Spaß in der Wildnis hatten.

Ihre Lehrerin, Helma Wardenaar, wollte das jedoch nicht zulassen. Wie ABC berichtet, war Wardenaar fest entschlossen, Maggie mit auf den Ausflug zu nehmen – und dafür wurde sie richtig kreativ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.