Wünsch Dir was…Nils – ein Traum wurde wahr

Für den 10-jährigen Nils ging am vergangenen Wochenende sein größter Traum in Erfüllung. Gemeinsam mit seiner Familie durfte er einen Tag auf dem Hockenheimring verbringen und hinter die Kulissen des Porsche Sports Cup schauen.

Nils befindet sich nach einem schweren Unfall im Wachkoma, doch etwas ist ihm „von früher“ geblieben: seine Begeisterung für den unverwechselbaren Sound eines Porsche Motors. Hell leuchten seine Augen daher, als die ersten Autos dicht an seinem Rollstuhl vorbei fuhren. Er versuchte zu fokussieren, konzentrierte sich. Noch ahnte er nicht, dass er bald im Leading Car sitzen und eine Runde über die (zu diesem Zeitpunkt leere) Rennstrecke fahren würde.

Doch zuerst stand eine Führung durch das Fahrerlager auf dem Programm. In den Boxen liefen die Vorbereitungen auf die Rennen. Es wurde getestet, gemessen, geschraubt. Nils war bei all dem mittendrin. Angeregt lauschte er den Geräuschen. Menschen, die ihn lesen konnten, signalisierte er, dass er ganz in seinem Element war. Er konnte gar nicht genug bekommen von all den vielfältigen Eindrücken. Wurde einer der Rennwagen neben seinem Ohr gestartet, entlockt ihm das Geräusch ein glückliches Lächeln. 

Dies war der gelungene Auftakt zu unserer Projektserie „Wünsch Dir was“, in der wir Familien mit schwerstbehinderten Kindern Herzenswünsche erfüllen wollen.

Wir danken allen Projektpartnern, die mit uns gemeinsam Nils und seiner Familie einen unvergesslichen Tag beschert haben: Porsche Deutschland GmbH (Förderpartner) sowie Vida Global GmbH, Magazin Momo und Nolte TV.

3 Gedanken zu „Wünsch Dir was…Nils – ein Traum wurde wahr

  1. Cathleen Maier

    wooooow, ich hab richtig Gänsehaut bekommen beim Lesen. Das ist ja der Hammer was ihr da möglich gemacht habt. hoffentlich erreicht das noch gaaaaaaanz viele Familien. Ich werde es jedenfalls fleißig teilen! Ihr seit echt megatoll!

    Antworten
  2. Danny

    ich kenne nils fast von geburt an, er war 2 wochen vor seinem unfall mit seiner familie noch gast auf meiner hochzeit. ich finde es einfach nur genial was ihr da möglich gemacht, wäre gern dabei gewesen um seine reaktionen zu erleben. hätte wahrscheinlich geheult wie ein kleiner junge. niemand hat so einen tag mehr verdient wie andré und bine. und ich wünsche ihnen und nils noch viel kraft weiter zu machen und noch viele schöne jahre als familie verbringen zu dürfen.

    Antworten
  3. Koni

    Hallo Nadine ,

    Ich habe die Aktion verfolgt nicht zuletzt weil ich die Familie kenne.
    Es hat mich so sehr berührt das ich mehrfach davon geträumt habe!
    Nils hier zu sehen , wie sehr ihm das gefallen hat , wie entspannt er war und eure Rührung drum herum hat mich tief bewegt.
    Du liebe Nadine hast das so toll begleitet , so gut vorbereitet einfach der Hammer.

    Lieber Nils :
    Ich wünsche dir viele Aufnahmen von Porschemotoren ! So , kannst du jederzeit wann immer es dir gut tut ihn aufheulen lassen !
    Vielleicht , könnt ihr das ja wiederholen und du kannst den Porsche noch öfters spüren.

    Es grüsst dich , deine Schwester , Mama und Papa von Herzen

    Koni

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.