Vom Leben mit einem sterbenskranken Kind

Kinder wie Tristan und Mütter wie Rike trifft man nicht auf dem Spielplatz, nicht im Spaßbad und auch nicht in der Eislaufhalle. Denn Rikes Sohn Tristan ist schwerstbehindert – geistig und körperlich. Für Deutschlandradio Kultur erzählt Rike ihre Geschichte und gibt erfrischend reflektierte Einblicke in das gemeinsame Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.