Urlaub

Familienurlaub mit schwerstbehinderten Kindern muss gut geplant werden. Wir haben hier Informationen zusammengestellt, die Ihnen diese Planung erleichtern sollen.

Ferienunterkünfte für Familien mit schwerstbehinderten Kindern

Es gibt nur wenige Ferienquartiere, in denen die Bedürfnisse schwerstbehinderter Menschen berücksichtigt werden. Das sind zum einen Angebote, die bei der Organisation von Hilfsmitteln und Pflege helfen, zum anderen Ferienwohnungen ambulanter Kinderhospizdienste, die das zum Teil ebenfalls tun und für lebensverkürzt erkrankte Kinder und ihre Familien eingerichtet wurden. Der 2013 gegründete Neue Kupferhof im Norden von Hamburg ist bisher die einzige Einrichtung in Deutschland, in der Eltern rund um die Uhr bei Pflege und Betreuung entlastet werden, wenn sie gemeinsam mit ihrem Kind dort Urlaub machen.

Auch einige Reisevermittler sind bereit – und scheinen darin erfahren – geeignete Unterkünfte für mehrfach schwerstbehinderte Menschen zu finden, nötige Unterstützung zu organisieren und Reisen zu ermöglichen.

Doch nicht nur ein Quartier zu finden, stellt Eltern vor besondere Herausforderungen sondern auch die Anreise und nicht zuletzt die Finanzierung von Pflege im Urlaub. Wir liefern Informationen zu Flug– und Bahnreisen und zur Frage der Finanzierung durch die Pflegekassen.

Eltern wünschen sich Familienurlaub mit schwerstbehinderten Kindern

Viele Eltern schwerstbehinderter Kinder wünschen sich einen gemeinsamen Familienurlaub. Er scheitert aber oft am logistischen und organisatorischen Aufwand. Das ergab eine Umfrage, die wir 2012 unter Eltern von Blindenschulen in Würzburg und München gemacht haben, unter deren Schülern auch mehrfach schwerstbehinderte Kinder sind. Das Ergebnis bestätigte uns in dem Wunsch, ein Ferienressort zu gründen, das auf die speziellen Bedürfnisse dieser Familien eingeht, die Casa Philip Julius.

Wir freuen uns über Ihre Hinweise und Erfahrungsberichte, die helfen können, oben genannte Informationen zu vervollständigen. Schreiben Sie uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.