Geldauflagen

Der Philip Julius e.V. setzt sich für mehrfach schwerstbehinderte Kindern / junge Menschen und ihre Familien ein. Da unsere Arbeit überwiegend aus Spenden finanziert wird, sind wir für die Realisierung unserer Projekte auf finanzielle Zuwendungen angewiesen, die wir gewissenhaft und verantwortungsvoll einsetzen.

Wir sind beim Oberlandesgericht Frankfurt am Main als Empfänger von Geldauflagen gelistet (Listennummer 13496). Die hierfür notwendigen Voraussetzungen wie den Nachweis der Gemeinnützigkeit und die Rechenschaftslegung gegenüber den zuständigen Ämtern erfüllen wir selbstverständlich und melden eingehende und ausbleibende Zahlungen umgehend dem zuständigen Gericht und/oder der Staatsanwaltschaft.

Bitte unterstützen Sie als Richter oder Staatsanwalt unsere Arbeit mit Ihrer Zuweisung. Vielen Dank!

Informationen für Zahlungspflichtige

Sie sollen als Auflage eines Gerichts oder einer Staatsanwaltschaft einen Geldbetrag an den Philip Julius e.V. zahlen?

Bitte geben Sie als Verwendungszweck immer das Kennwort „Geldauflage“, Ihren vollständigen Namen sowie das Aktenzeichen an. Nur so sind wir in der Lage, den Zahlungseingang Ihrer Auflage zuzuordnen und die zuständige Behörde entsprechend zu informieren. Eine Spendenbescheinigungen dürfen wir Ihnen leider nicht ausstellen, denn Geldauflagen gelten nach deutschem Spendengesetzt nicht als freiwillige, abzugsfähige Spende.

Bei Fragen zur Zahlungsfrist oder zu einer eventuellen Ratenzahlung wenden Sie sich bitte direkt an die zuständige Behörde. Wir sind nicht berechtigt, eigene Absprachen mit Ihnen zu treffen. Falls Sie Ratenzahlung vereinbart und dafür einen Dauerauftrag eingerichtet haben, denken Sie bitte daran, ihn rechtzeitig zu kündigen.

Unser Spendenkonto: Philip Julius e.V.
Konto: 63 00 86 49 35
BLZ: 501 900 00
Bank: Frankfurter Volksbank
IBAN: DE64501900006300864935
BIC: FFVBDEFFXXX
Kennwort: Geldauflage (Name Vorname), Ihr Aktenzeichen