Archiv der Kategorie: Fundstücke

30 x 2.000 Euro für Hessens Vereine!

Wir machen mit. Jetzt abstimmen!

Wir bitten alle Mitglieder, Freunde und Förderer, uns bei der Initiative „Vereint für Deinen Verein!“ zu unterstützen. Unter www.sparda-vereint.de kann vom 4. bis zum 31. Mai 2017 für die teilnehmenden Vereinsprojekte einmal pro Tag abgestimmt werden. Wir sind dabei und brauchen jede Stimme, um eine der 2.000-Euro-Spenden zu gewinnen. Weiterlesen

Vom Leben mit einem sterbenskranken Kind

Kinder wie Tristan und Mütter wie Rike trifft man nicht auf dem Spielplatz, nicht im Spaßbad und auch nicht in der Eislaufhalle. Denn Rikes Sohn Tristan ist schwerstbehindert – geistig und körperlich. Für Deutschlandradio Kultur erzählt Rike ihre Geschichte und gibt erfrischend reflektierte Einblicke in das gemeinsame Leben.

Autismus – eine andere Wahrnehmung der Welt

Die Entwicklungsstörung Autismus hat viele Gesichter. „BR – Gesundheit!“ zeigt, wie es autistischen Menschen gelingen kann, trotz der Bandbreite autistischer Störungen, ein weitgehend normales und erfülltes Leben zu führen. Für die Sendung wurden vier Autisten begleitet und Sequenzen aus deren Alltag eingefangen.

News Delphin Netzwerk Frühjahr 2017

Die Frühjahrs-Ausgabe der Zeitung des Delphin Netzwerks ist erschienen. Dieses Mal sind wir mit einem Beitrag über unseren Verein, unsere Projekte und exemplarisch den JungePflegeMonitor vertreten. Hier gehts zum eBook.

Jetzt bin ICH mal dran – Freizeiten für Geschwisterkinder

Irmengardhof © Björn-Schulz-Stiftung

Die Björn Schulz Stiftung bietet auf dem Irmengard-Hof am Chiemsee Ferienfreizeiten für Geschwister von Kindern mit schwerer Krankheit und/oder Behinderung an. Die Angebote sollen helfen, die Herausforderungen, die die besondere Lebenssituation mit einem kranken oder behinderten Kind in der Familie mit sich bringt, besser zu bewältigen. Weiterlesen

Die mit dem behinderten Kind

Hier ein toller Artikel aus der SZ über die Journalistin und Bloggerin Mareice Kaiser (Kaiserinnenreich). Mareice Kaiser spricht für die, die oft nicht für sich selbst sprechen können: für Eltern mit schwer behinderten Kindern. Ihre Tochter starb im Alter von vier Jahren. Gerade erscheint ihr erstes Buch „Alles Inklusive“ (Fischer Verlag). Ein must read…

Wenn das Kind nie aus dem Gröbsten raus ist

Für Die Welt hat Carolin George einen Artikel geschrieben, der sehr treffend beschreibt, wie es ist, mit einem schwer behinderten Kind zu leben, 365 Tage im Jahr. Sie hat für ihre Recherchen mit Steffen Schumann gesprochen. Steffen Schumann ist selbst betroffen und er hat aus der Not eine Tugend gemacht, er hat den Neuen Kupferhof in Hamburg gegründet. Einen Ort, wo Familien zusammen mit ihrem schwer behinderten Kind Urlaub machen können. Das Kind wird versorgt, rund um die Uhr, und die Eltern können auch einmal das tun, was sonst kaum möglich ist: einfach die Seele baumeln lassen. Hier gehts zum Artikel.